Heideschulinfo vom 06.01.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde der Heideschule! 

Zuallererst: Ich hoffe Sie und ihr alle konntet schöne Festtage und eine erholsame Zeit „zwischen den Jahren“ genießen und seid gesund ins neue Jahr gestartet! 

Heute wende ich mich mit den neuesten Informationen aus dem Niedersächsischen Kultusministerium an Sie und euch.

Wie Sie und ihr alle den weitergeleiteten Briefen von Herrn Tonne entnehmen konntet, befinden sich die Grundschulen in Niedersachsen in der kommenden Woche (11. – 15.01.21) im Distanzlernen, d.h. die Schule bleibt komplett zu, aber das bedeutet nicht, dass es sich dabei um verlängerte Ferien handelt, sondern für jede Grundschülerin und jeden Grundschüler in Niedersachsen gelten folgende Richtwerte für das Lernen zuhause:

                           Die tägliche selbständige Lernzeit beträgt für

                         „Schuljahrgänge 1 und 2 des Primarbereiches: 1,5 Stunden

                           Schuljahrgänge 3 und 4 des Primarbereiches: 2 Stunden“

(Quelle: Schule in Corona-Zeiten 2.0 vom 6.Juli 2020, S. 19)

Für das Arbeiten und Lernen zuhause gilt:

„Ökonomischer Umgang mit Material

Die eingeführten Bücher, Arbeitshefte usw. sind weiterhin einzusetzen. Eine Vielzahl

von Arbeitsblättern, die zu Hause ausgedruckt werden müssen, ist zu vermeiden“ (ebenda, S. 20).

Der weitere Aufgaben-, Material- und Informationsaustausch sowie notwendige Rückmeldungen erfolgen über die bewährten ISERV-Tools (Bei möglichen Problemen mit dem Laptop und/oder ISERV wenden Sie sich bitte an support@heideschule-schwanewede.de Wir bemühen uns um eine zeitnahe Rückmeldung).

Gleichzeitig erhalten eure LehrerInnen in dieser einen Woche des Distanzlernens Gelegenheit, mit unseren schuleigenen Laptops über Video in Kontakt mit euch zu bleiben. Das regelt jede Klassenlehrerin individuell mit euch und Ihnen. Hier möchte ich jedoch, insbesondere in den unteren Klassenstufen, vor unrealistischen Erwartungshaltungen warnen, denn hierzu sind die familiären Gegebenheiten einfach zu heterogen, als dass alle Kinder in der Grundschule schon in der Lage wären, Videokonferenzen selbständig ab- und durchzuhalten! Und so ist hier auch nicht in erster Linie an videogestützten Klassenunterricht gedacht, sondern eher an die Möglichkeit einer individuellen Begleitung während des häuslichen Lernprozesses.

Mein Wunsch: Lassen Sie uns gemeinsam offen, aber auch realistisch diesen für alle neuen Weg beschreiten und auf neue Erfahrungen einlassen, die notwendigerweise noch nicht perfekt ablaufen werden bzw. noch gar nicht perfekt sein können!

Ausleihe:

Eltern, die über keine eigenen mobilen Endgeräte verfügen UND dies auf der Abfrageliste anlässlich der letzten Elternsprechtage ihren Klassenlehrkräften mitgeteilt haben, können einen Laptop unentgeltlich bei uns in der Schule nach Unterzeichnung eines entsprechenden Leihvertrages am Freitagvormittag (08.01.21 zwischen 9.30 und 13.30 Uhr) abholen. Zusätzlich erhalten Sie hierfür eine kurze Erklärung/Einführung von uns.

Bitte teilen Sie Ihren Klassenlehrkräften verbindlich bis Donnerstag, 07.01.21, 16.00 Uhr mit, ob Sie auf ein solches Gerät angewiesen sind und wann Sie am Freitagvormittag (08.01.21 zwischen 9.30 und 13.00 Uhr) in die Schule kommen können.

 

Notbetreuung:

Wir bieten in der kommenden Woche ausschließlich eine Notbetreuung an, die um 8.00 beginnt und um 13.00 Uhr endet. Wir bitten aus Gründen des Infektionsschutzes darum, dass die Kinder nicht vorher gebracht werden und auch pünktlich abgeholt werden!

Für die Notbetreuung gilt:

„„(4) Für die Dauer einer Anordnung nach Absatz 2 und einer Untersagung nach Absatz 3 ist die Notbetreuung in kleinen Gruppen an Schulen für Kinder in Schulkindergärten und für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis 6 in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr zulässig.“ … „Die Notbetreuung ist auf das notwendige und epidemiologisch vertretbare Maß zu begrenzen. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, bei denen mindestens eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichem Interesse tätig ist. Zulässig ist auch die Betreuung in besonderen Härtefällen wie etwa für Kinder, deren Betreuung aufgrund einer Entscheidung des Jugendamtes zur Sicherung des Kindeswohls erforderlich ist, sowie bei drohender Kündigung oder erheblichem Verdienstausfall für mindestens eine Erziehungsberechtigte oder einen Erziehungsberechtigten.“

(Quelle: Rundverfügung Nr. 21/2020; Zur Anwendung der Niedersächsische Verordnung zur Neuordnung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2)

Die Kinder können für die kommende Woche tageweise angemeldet werden, meine dringende Bitte ist aber, mögliche Alternativen sehr genau für jeden einzelnen Tag zu überprüfen.

Berücksichtigt werden können nur Anmeldungen, die unter post@heideschule-schwanewede.de bis Freitag, 08.01.21, 12.00 Uhr, eingegangen sind. Zeitgleich mit der Anmeldung bitten wir um entsprechend aussagefähige Bestätigungen Ihres Arbeitgebers.

Wechselmodell ab Montag, 18.01.21 – Freitag, 29.01.21

Ab Montag, den 18.01.21, treten wir dann in das tägliche Wechselmodell ein. Dies beinhaltet den täglichen Wechsel der Halbgruppen. Hierzu verweise ich auf das Elternschreiben vom 09.11.20 (, s. auch https://www.heideschule-schwanewede.de/2020/11/13/heideschulinfo-vom-09-11-2020/), in dem es heißt:

Sollten wir in einer ungeraden Kalenderwoche(KW) mit dem Halbgruppenunterricht beginnen: 

                                                                  Woche 1                        Woche 2

Start bzw. Unterricht an Wochentag:        Mo  Di  Mi  Do  Fr         Mo  Di  Mi  Do  Fr

Halbgruppe:                                          A     B    A    B    A          B    A   B    A    B

Sollten wir in einer geraden Kalenderwoche (KW) mit dem Halbgruppenunterricht starten, sähe es wie folgt aus:

Start bzw. Unterricht an Wochentag:      Mo  Di  Mi  Do  Fr           Mo  Di  Mi  Do  Fr

Halbgruppe:                                         B    A   B    A    B              A    B   A    B    A“

Das bedeutet für den Beginn des täglichen Wechselunterrichts am Montag (18.01., 3.KW/ungerade Kalenderwoche), dass Gruppe A beginnt. Zu welcher Halbgruppe Ihre Kinder gehören, erfahren Sie über Ihre Klassenlehrkräfte.

  • Wichtige Änderungen bei Eintritt in Szenario C und B

In Szenario C und B findet KEIN Ganztagsbetrieb an Offenen Ganztagsschulen – wie die Heideschule eine ist – statt. „Um das Ansteckungsrisiko möglichst gering zu halten“ finden in Szenario B ebenfalls keine „Klassenübergreifende Projekte und Arbeitsgemeinschaften“ statt. (aus: Leitfaden Schule in Corona Zeiten, 2.0; Nds. Kultusministerium)

Dies bedeutet, dass der Ganztag, die Betreuung, AGs sowie Förder- und Forderunterricht bis mindestens 02.02.21 NICHT mehr stattfinden (Stand 06.01.21) (Grundlage „Schule in Corona-Zeiten 2.0“, Nds. Kultusministerium).

Ab dem 18.01.21 gelten in Szenario B folgende Unterrichtszeiten

  1. Klassen: täglich 7.45 – 11.20 Uhr
  2. Klassen: Mo. & Fr: 7.45 – 12.25 Uhr; Di, Mi, Do.: 7.45 – 11.20 Uhr
  3. & 4. Klassen: Mo. – Fr. 7.45 – 12.25 Uhr

Ein Wechsel nach dem Unterricht in die Notbetreuung ist nicht möglich. Mit Eintritt in Szenario B wird für die Kinder, die nicht in der Präsenzgruppe sind, ebenfalls eine Notbetreuung vorgehalten. Es gilt auch hier: „Die Notbetreuung ist auf das notwendige und epidemiologisch vertretbare Maß zu begrenzen! Berücksichtigt werden können auch in diesem Fall nur Anmeldungen, die unter post@heideschule-schwanewede.de  jeweils bis spätestens FREITAGS 12.00 Uhr, eingegangen sind. Auch in diesem Fall bitten wir zeitgleich mit der Anmeldung um entsprechend aussagefähige Bestätigungen Ihres Arbeitgebers.

Ich hoffe, dass Sie mit diesen frühestmöglichen Informationen für die nächsten 3 Wochen soweit Planungssicherheit erhalten, wie es uns unter den (vor)gegebenen Umständen möglich ist. Sobald ich neue, relevante Informationen über die Zeit ab dem 3. Februar erhalte, werde ich mich wieder an euch und Sie wenden!

Mit freundlichen Grüßen

T. Lesemann, Schulleiter GS Heideschule Schwanewede